About

Catherine Bourdon, geboren 1967 in Paris kam nach ihrem Diplom an der Kunsthochschule Paris ENSBA nach Berlin, wo sie seitdem lebt und arbeitet.

Das Sujet ist Anlass für die Farbe.
Das Material, die Materie und die Figur ringen miteinander um Vorrang und vermengen sich.

Catherine Bourdons Themen sind keine narrativen Konstruktionen.

Sie kontrastiert schrille Farben und Glitter, Porzellanscherben, Farbmassen aus Pigmenten und eigens hergestelltem Bindemittel, geschmiert, getropft, dick, dünn, glänzend oder matt aufgetragen.
Der spontane Gestus des Actionpainters steht dabei gleichgestellt neben einer manieristisch gemalten Figur und der Sprayer-Schablone.

Generell greift Catherine Bourdon auf markante stylistische Elemente oder Vorgehensweisen aus der Kunstgeschichte zurück.

Dieses unerschöpfliche Feld der Kunst ist für sie wie eine große Spielwiese, in der sie sich austoben und immer wieder neue Aspekte erforschen kann.


Bourdons Arbeitsprozess ist vergleichbar mit Recherchen, in denen sie Grenzen auslotet, ohne die Welt der Kunst zu verlassen.

Trotz der sichtbaren Spuren dieses Arbeitsprozesses stehen die Werke am Ende entblößt da – zart, fast zerbrechlich oder naiv.

 

Exhibitions & more